Interview mit Century 21 Arizona Foothills

Wie Lifesize-Videokonferenzen das Ansehen von CENTURY 21 innerhalb der Immobilienwirtschaft erhöhen

Wie Lifesize-Videokonferenzen das Ansehen von CENTURY 21 innerhalb der Immobilienwirtschaft erhöhen

„Wenn wir uns Lifesize ansehen, denken wir uns: ‚Meine Güte, was für eine einfache Bedienung!‘“

Immobilienmakler sind für ihre hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten bekannt. Die Gabe zum Networking und Aufbau von Beziehungen ist in einer Branche, in der alles auf die richtigen Verbindungen ankommt, von essenzieller Bedeutung. Darüber hinaus haben Beschäftige in der Immobilienbranche am stärksten von den Innovationen mobiler und webbasierter Plattformen profitiert – insbesondere, da standortbezogene Technologien und elektronische Signaturen eine deutlich schnellere Abwicklung von Vertragsabschlüssen ermöglicht haben.

Von daher liegt es nahe, dass Makler eine qualitativ hochwertige Videokonferenzlösung als Möglichkeit für eine bessere Zusammenarbeit und effizienteres Arbeiten anspricht. Wir unterhielten uns mit Floyd Scott, President bei CENTURY 21 Arizona Foothills, um zu erfahren, wie Makler dank Lifesize auf völlig neue Weise mit Kunden und Kollegen Verbindung aufnehmen können.

Was sind einige der größten Veränderungen, die Sie in den vergangenen fünf Jahren auf dem Immobilienmarkt beobachtet haben?

Technologie, bei Weitem. Heute können Transaktionen auf viel bequemere Weise abgewickelt werden – denken Sie nur einmal an SMS oder E-Signaturen. Unsere Kunden erwarten mittlerweile ein reibungsloses Erlebnis. Und obwohl viele unserer Makler über 55 und schon seit Jahren im Geschäft sind, sind sie stets bestrebt, sich neue Technologien anzueignen, die ihnen zum Erfolg verhelfen.

Was bewegte Century 21 zur Implementierung von Videokonferenztechnologie?

Wir sind ein relativ großes Unternehmen mit sieben Büros im Großraum Phoenix und alle von ihnen sind ungefähr 90 Minuten voneinander entfernt. Wir nutzen Videokonferenzen für die interne Kommunikation, wie z. B. Meetings der Geschäftsleitung oder Personalbesprechungen, sowie für Schulungssitzungen unserer Makler. In der Vergangenheit mussten die Makler zu den Schulungsorten fahren. Diese Fahrten nahmen mindestens vier Stunden ihres Arbeitstags in Anspruch – und das alles für die Teilnahme an einem einstündigen Kurs. Nachdem wir die Videokonferenztechnologie getestet hatten, beschlossen wir, die Systeme an all unseren Geschäftsstandorten zu installieren.

Welche Funktionen von Lifesize gefallen Ihnen am besten?

Ich möchte Ihnen einmal ein Beispiel nennen: Das Büro in North Scottsdale beschäftigt eine sehr erfolgreiche Maklerin, die mithilfe von Videokonferenzen andere Makler schult und ihr Können den Mitarbeitern mehrerer Niederlassungen näher bringt. Während PowerPoint-Präsentationen nutzt sie die Split-Screen-Funktion, um einige der von ihr eingesetzten Techniken zu zeigen. Wir übertragen diese Präsentationen an zwei weitere Büros mit jeweils 40 Mitarbeitern, die auf verschiedene Standorte in North Scottsdale, East Valley und Ahwatukee verteilt sind. Was alle diese Mitarbeiter normalerweise 40 Stunden Fahrtzeit gekostet hätte, wurde durch eine Videokonferenz auf einen Zeitaufwand von wenigen Minuten reduziert.

„Wir sehen uns Lifesize an und denken uns: ‚Meine Güte, was für eine einfache Bedienung!‘“ Wir haben in der Vergangenheit Webkonferenzen ausprobiert, doch dabei starrten wir nur auf einen kleinen Bildschirm und mussten uns mit einer schlechten Video- und Audioqualität zufrieden geben. Webkonferenzen gaben uns einfach nicht das Maß an Professionalität, das wir wollten. Bei Lifesize haben die Teilnehmer dagegen das Gefühl, mit allen anderen im gleichen Raum zu sein.

Was hat Sie bei der Nutzung von Lifesize bisher am meisten überrascht?

Wie einfach das System zu bedienen ist. Wenn ich es von meinem Laptop aus nutze, geht das so: Einschalten, Nummer wählen und Simsalabim – die Verbindung ist hergestellt.

Wie würden Sie die Auswirkungen beschreiben, die Lifesize insgesamt auf Century 21 hatte?

In beruflicher Hinsicht sind Makler, die immer auf dem neuesten Stand der Technik sind, bei Kollegen gut angesehen. Maklern macht es wirklich Spaß, sich zu unterhalten und andere Menschen zu treffen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies potenzielle Kunden oder andere Makler in ihrem Netzwerk sind. Wenn sie eine Stunde voneinander entfernt sind, ist die Entfernung zu groß, um wegen eines Gesprächs vorbeizuschauen. Dank Lifesize können sie diese Gespräche nun führen.

Wenn Sie Mitarbeiter eines größeren Unternehmens mit mehreren Büros sind, wie dies bei unserem Betrieb Century 21 Dallas mit über 20 Büros der Fall ist, werden Sie früher oder später mit dem Problem konfrontiert, von Büro zu Büro fahren zu müssen. Als ich in der Filiale von Century 21 in Washington, D.C. war, besuchten wir einige ihrer Büros. Die Hin- und Rückfahrt dauerte jeweils 70 Minuten. Als ich den Filialleiter fragte, wie oft das Managementteam diese Büros besucht, antwortete er, dass dies maximal einmal im Jahr der Fall sei. Mit Lifesize könnten sie in einem Raum sitzen, sich mit diesen Maklern unterhalten und in Minuten eine bessere Beziehung aufbauen.

Vorher haben Sie angedeutet, dass Videokonferenzen Century 21 einen Wettbewerbsvorteil geben, wenn es darum geht, Makler zu gewinnen und zu binden. Könnten Sie das ein wenig ausführen?

Ja, die Konkurrenz ist groß. Mit der Verbesserung der wirtschaftlichen Lage gibt es immer mehr kompetente Makler in der Branche. Da es nun wieder möglich ist, gut zu verdienen, haben sich zahlreiche großartige Talente für diese Tätigkeit entschieden. Lifesize ist eines der Dinge, das uns attraktiver für Makler macht, die nach einer Maklerfirma suchen.

Wie haben Videokonferenzen Ihren Ansatz für die Schulung von Mitarbeitern und die interne Kommunikation verändert?

Vor der Einführung von Lifesize wurden unsere Schulungen meistens von Managern geleitet. Nun können wir mehr Schulungen von Makler zu Makler durchführen. Früher hatte ich immer das Gefühl, mich aufzudrängen, wenn ich einen Makler bat, ein anderes Büro aufzusuchen und dort eine Präsentation zu halten, da ihn dies einen halben Arbeitstag kostete. Jetzt zögere ich nicht. Wenn es um unseren Ruf in der Branche geht, wirken sich Videokonferenzen definitiv positiv auf unser Ansehen aus.

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Kontaktieren Sie einen unserer Außendienstmitarbeiter.