Interview mit Knight E/A

Knight E/A traf sich mit Lifesize®, um zu besprechen, wie sie die Cloud nutzen, um sich mit Mitarbeitern auf der ganzen Welt zu verbinden.

„... der Service hat regelmäßig neue nützliche Funktionen und Features hinzugefügt und die Qualität war immer überragend.“

Es gibt zwei Hauptvorteile für den Einsatz von Cloud-Videokonferenzsystemen in Unternehmen: Die Teilnahme an Meetings über jedes Gerät und die unkomplizierte Echtzeit-Zusammenarbeit an Multimedia-Dateien mit vielen Daten. Design- und Ingenieursunternehmen mit mehreren Standorten und geografisch verteilten Kunden und Einsatzorten profitieren besonders von der Zusammenarbeit über Video. Wenn teamübergreifende Zusammenarbeit erfolgsentscheidend ist, verlassen sich viele dieser Unternehmen auf die Flexibilität und Konnektivität der Lifesize Cloud.

Für einen umfassenden Einblick haben wir Won Cho, den Leiter der IT-Abteilung bei Knight E/A, getroffen. Knight ist ein Full-Service-Ingenieurs- und Architekturbüro, das viele verschiedene Planungs-, Design- und Managementprojekte durchführt. Das Unternehmen mit Sitz in Chicago beschäftigt mehr als 130 Mitarbeiter an fünf Standorten im gesamten Mittleren Westen und einem in Guam.

Mit welchen geschäftlichen Schwierigkeiten hatten Sie zu kämpfen?

Einige Zeit lang suchten wir nach Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit mehreren Niederlassungen und Außenstellen, an denen unser Unternehmen aktiv ist. Vor Lifesize war das immer mit Schwierigkeiten verbunden.

An unseren Niederlassungen und Außenstellen hängen die Ergebnisse vor allem von den Ideen und Lösungen der Gruppen und Teams ab. Deshalb ist es immer besser, jemanden beim Reden auch zu sehen und Bilder oder Zeichnungen aus AutoCAD und MicroStation zeigen zu können. Auf diese Weise lässt sich sicherstellen, dass in puncto Design alles so läuft, wie geplant und vom Kunden gewünscht. Zuvor mussten wir unseren Kunden immer einen FTP-Link oder eine PDF-Datei schicken.

Heute können unsere Teams über Lifesize ganz ohne Wartezeiten miteinander kommunizieren. Anstatt zum Hörer zu greifen, rufen sich nun gegenseitig direkt per Video an. Außerdem können sie jederzeit und an jedem Ort andere Teilnehmer zu solch einem Meeting dazuschalten. Diese Lösung ist unglaublich flexibel. Wir haben uns auch Lösungen von Konkurrenzanbietern angeschaut, aber als wir von Lifesize Cloud erfuhren, war uns schnell klar, was wir mit diesem System an Investitionen sparen würden. Vor Ort installierte Lösungen waren immer mit immensen Vorabkosten verbunden. Jedes Mal, wenn einer meiner Kollegen nach einer Videokonferenzlösung fragt, weise ich auf Lifesize hin.

Welche Ziele haben Sie in Hinblick auf Ihre IT-Infrastruktur?

Wir möchten unser unternehmerisches Potenzial durch strategische technologische Planung, Enterprise-Roadmaps und die richtige Umsetzung stärken. Unser Ziel war die Maximierung des ROI und die Bereitstellung nachhaltiger Tools für die Benutzer all unserer Systeme, von Videokonferenzlösungen und Servern über den Datei-Zugriff bis hin zu Kollaborationswerkzeugen usw. Seitdem haben wir viele verschiedene Upgrades vorgenommen und wir arbeiten daran, unsere Umgebungen immer weiter zu virtualisieren. Bei diesem Prozess ist es wichtig, dass wir den leitenden Mitarbeitern nahebringen, warum bestimmte Änderungen notwendig sind. Deshalb muss ich meine philosophische Sicht in Hinblick auf die IT mit unserer Führungsebene abstimmen. Wir möchten Geschäfte machen, unsere Geschäfte ausbauen und das Geschäft über die IT von Grund auf verändern.

Viele Konkurrenten von Lifesize bieten ähnliche Lösungen an, doch letztendlich schauen wir doch alle auf die Kosten. Einige andere Anbieter waren im Vergleich zu dem, was wir bei Lifesize gezahlt haben, fast dreimal so teuer – und das galt nur für ein Büro. Wir müssen immer gut abwägen, ob eine Investition wirklich sinnvoll ist. Lohnt es sich, eine Menge Geld im Voraus zu bezahlen, und werden wir solch eine Lösung im Endeffekt wirklich nutzen? Ist die Lösung skalierbar?

Sie haben Lifesize direkt nach Einführung der Cloud Mitte 2014 genutzt. Was denken Sie über deren Entwicklung?

Als uns die Cloud-basierte Lösung von Lifesize das erste Mal vorgestellt wurde, waren wir skeptisch. Doch während der Präsentation demonstrierte uns der Vertreter, wie er sich mit seiner iPhone-App mit seinem Team verbinden konnte, noch bevor der Service überhaupt eingeführt worden war. Wir dachten: Wenn das so funktioniert, Menschen über Plattformen miteinander zu verbinden, dann machen wir das. Seitdem hat der Service regelmäßig neue nützliche Funktionen und Features hinzugefügt und die Qualität war immer überragend. Wir hatten keinerlei Probleme.

Hat Sie irgendetwas überrascht?

Vor der Lifesize Cloud haben wir Videokonferenzen nur für Konferenzen leitender Mitarbeiter zwischen unseren Satellitenbüros verwendet. Wir benutzten WebEx und eine Webcam, und das Bild war immer verzerrt. Und unser Kommunikationsmittel waren E-Mails, was mit Verzögerung einher ging. Heute sind Videos (zusammen mit der Präsentationsfunktion von Lifesize) für all unsere Projekte in unseren Büros ein wichtiges Werkzeug für unser tägliches Geschäft. Intern können unsere Teams Zeichnungen sofort besprechen und extern nutzen Kunden die Lifesize Cloud auf ihren Mobiltelefonen, um ihr Feedback mit uns zu teilen. Lifesize hat unsere Prozesse optimiert – keine Anrufe mehr, keine Autofahrten mehr. Es ist ein tolles Werkzeug, um unser Geschäft zu führen.

Welche Funktionen von Lifesize mögen Sie am liebsten?

Die Möglichkeit, von jedem beliebigen Gerät an einer Videokonferenz teilzunehmen, ist für uns ausschlaggebend. Ich kann von meinem Smartphone, Tablet oder Computer aus teilnehmen. Wir halten regelmäßig Besprechungen ab. Daher mag ich es, dass wir wir sie alle in der Cloud durchführen können, wo jeder nach Belieben kommen und gehen kann und wir uns nicht gegenseitig einwählen müssen. Das System unterstützt auch reine Audio-Anrufe. Das ist für Kunden hilfreich, deren Unternehmen einschränkende IT-Protokolle haben. Manche Kunden installieren einfach Lifesize Cloud auf ihrem Smartphone, um dieses Problem zu lösen. Es gibt immer eine Möglichkeit, dabei zu sein.

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Kontaktieren Sie einen unserer Außendienstmitarbeiter.