Kunden-Fallstudie Spark Power

Anstoß von Veränderungen in der Energiebranche durch Zusammenarbeit über Video

Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Interessen in den Bereichen Energiedienste und erneuerbare Energie verändert Spark Power aus Kanada weiterhin von Grund auf die Art und Weise, wie Elektrizitätsinfrastrukturdienste bereitgestellt werden. Seit 2009 ist das Unternehmen stetig gewachsen und beschäftigt nun mehr als 400 Mitarbeiter, die für 4.500 Kunden zuständig sind.

Spark Power Corp

„Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie einfach es war, unser System in Betrieb zu nehmen und allen Teilnehmern die Möglichkeiten von Videokonferenzen näherzubringen.“
– Gord Reynolds, Chief Operating Officer und Vice President of Corporate Development, Spark Power Corp

Herausforderung – Kommunikation und Zusammenarbeit über verschiedene Provinzen hinweg

Das Unternehmen verfügt über 16 Niederlassungen in ganz Ontario sowie fünf Führungsteams in jedem Geschäftsbereich, die in Echtzeit kommunizieren können müssen. Spark Power wollte die Zusammenarbeit im Unternehmen verbessern und maß seinen wöchentlichen Führungskräfte-Meetings sowie seinen monatlichen Geschäftsberichts-Meetings zunehmenden Wert bei. Die Teilnahme an diesen Treffen am Hauptsitz in Oakville am westlichen Stadtrand Torontos war für alle relevanten Mitarbeiter verpflichtend.

Spark Power nahm diese Meetings – sowie punktuell unter der Woche stattfindende Meetings – genauer unter die Lupe und stellte fest, dass im Schnitt 16 bis 20 Mitarbeiter einen ganzen Werktag durch sie verloren. Toronto liegt weltweit auf Rang 47 der Städte mit dem dichtesten Verkehr, in Nordamerika auf Platz 8 und in Kanada auf Platz 2, gleich hinter Städten wie Los Angeles, Vancouver, San Francisco und New York. Dies führte zu großer Frustration bei Mitarbeitern, die jeweils 4 bis 6 Stunden im Auto verbringen mussten, um zu einem Meeting zu gelangen. Dieses System war auf Dauer nicht tragbar, doch das Team wollte nicht auf die hervorragende Zusammenarbeit verzichten, die diese Meetings ermöglichten.

Glücklicherweise konnte eine Lösung für das Zusammenarbeitsproblem gefunden werden.

Lösung – ein Energieschub für das Unternehmen dank Video-Kommunikation

Im Zuge der Übernahme eines anderen Unternehmens im Frühjahr 2016 lernte Spark Power die preisgekrönte Videokommunikationstechnologie von Lifesize kennen. Dem Team wurde rasch klar, wie revolutionär dies für sein Geschäft sein könnte. Die Führungsteams brachten die Übernahme größtenteils dadurch zum Abschluss, dass sie sich virtuell zwischen Kanada und den Niederlanden abstimmten. Am Ende des Prozesses war Video zu einem unverzichtbaren, missionskritischen Unternehmenstool geworden.

Spark Power hat ein Icon 600 HD-Kamera- und Telefonsystem für Konferenzräume eingeführt, das zusammen mit dem Cloud-basierten Softwaredienst in allen Niederlassungen genutzt wird. Schon bald fanden alle wöchentlichen und monatlichen Meetings über Lifesize statt. Dies bot den Teilnehmern eine breite Auswahl an Mitwirkungsmöglichkeiten: Viele Teilnehmer wählen sich über das Icon-System in einer Niederlassung ein, doch auch Mitarbeiter, die sich außer Haus befinden, können jetzt über die Lifesize Web-App, einen Desktop- oder mobilen Client oder aber über eine reine Audio-Einwahl teilnehmen. Die Möglichkeit, sich persönlich zu treffen, ohne dafür lange Fahrstrecken zurücklegen zu müssen, hat die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert und wesentlich zu ihrer Zufriedenheit beigetragen.

„Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie einfach es war, unser System in Betrieb zu nehmen und allen Teilnehmern die Möglichkeiten von Videokonferenzen näherzubringen“, so Chief Operating Officer und Vice President of Corporate Development Gord Reynolds.

Ein Blick in die Zukunft – ein Feuerwerk für die Energiebranche und der zündende Funke für Veränderungen

Die neue Technologie hat nicht nur intern weitreichende Verbesserungen gebracht. Wenn Kunden zu Meetings ins Haus kommen, bemüht sich das Team, auch alle Mitarbeiter an anderen Orten über Lifesize in das Gespräch einzubinden. Dies hat sich enorm positiv auf die Kundenwahrnehmung des Teams von Spark Power ausgewirkt.

„Kunden sehen, auf welche Art und Weise wir zusammenarbeiten, und das vermittelt ihnen eine wirklich positive Botschaft. Sie sehen, dass wir uns in einem Maße auf Technologie eingelassen haben, das keiner unserer Konkurrenten bieten kann“, erläutert Reynolds.

Die Cloud-basierte Lifesize-Plattform passt perfekt in die fortschrittliche IT-Infrastruktur von Spark Power, die sich in hohem Maße auf Cloud-Bereitstellungsmodelle für kritische Systeme wie Enterprise Resource Planning (ERP) stützt. Neue Unternehmenstechnologie eröffnet neue Möglichkeiten für Spark Power. Reynolds setzt große Erwartungen in Lifesize, insbesondere im Hinblick auf die weitere Förderung des Unternehmenswachstums.

„Die Energiebranche steht derzeit vor dem Problem der Personalalterung. Die wirklich technisch versierten Fachkräfte nähern sich dem Ende ihrer Karriere. Somit müssen mehr junge Fachkräfte eingestellt werden, um die entstehenden Lücken zu füllen“, so Reynolds.

Er hofft, dass er dieses Problem auf innovative Art und Weise lösen kann, indem er über Lifesize erfahrene Fachkräfte mit mehreren Neulingen im jeweiligen Bereich zusammenbringt. Im Zuge der Weiterentwicklung der Branche wird Spark Power weiterhin der Technologiekurve einen Schritt voraus bleiben, indem es innovative Lösungen für komplexe Branchenprobleme und -trends findet. Lifesize wird dabei eine wichtige Rolle spielen.


400 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen kommunizieren und arbeiten miteinander


16–20 Führungskräfte im Unternehmen sparen dank weniger Dienstfahrten jede Woche einen ganzen Werktag ein


Icon 600 HD-Kamera- und Telefonsysteme in jeder Niederlassung


Kommunikationsmöglichkeiten über Raumsysteme, Web-App, Desktop-App und mobile App


Meetings mit externen Gästen und Kunden über Video möglich


Video ermöglicht Wissenstransfer von erfahrenen Mitarbeitern an Neulinge

Brauchen Sie weitere Hilfe?
Kontaktieren Sie einen unserer Außendienstmitarbeiter.